Indoor-Aktivitäten Hamburg

Theoriestunde Billard

Billard, oder wie es alle Leute, eigentlich falsch, schreiben: Billiard. Die Sportart, bei welcher man fast einen Herzinfarkt bekommt, wenn die schwarze Kugel zu früh eingelocht wird. Wusstest du, dass es insgesamt 35 verschiedene Spielarten gibt? Die gängigste dürfte das Poolbillard sein, bei welcher man mit 7 ganzen, 7 halben, einer weißen und einer schwarzen Kugel spielt.

Billiard war tatsächlich die erste Sportart mit einer eigenen Weltmeisterschaft, die erste WM fand im jähr 1873 statt. Heutzutage ist die Spielvariante Snooker wahrscheinlich am beliebtesten und wird auch nicht selten im Fernsehen übertragen. Bei der Snooker-WM erhält der Sieger knapp 2.200.000 Euro. Zum Vergleich, beim Darts sind es gerade mal 400.000 Euro.

In Deutschland hat man fast in jeder Stadt die Möglichkeit Billard zu spielen und landet preislich bei knapp 7 Euro pro Stunde und pro Tisch. Ob alleine, zu zweit oder in 2er Teams, aufgrund seiner diversen Spielarten, kann man Billard mit vielen Freunden zusammen spielen.

Wusstest du, dass die Kugeln damals aus Elfenbein  hergestellt wurden? Aus einem Elefanten-Stoßzahn konnte man lediglich vier Kugeln herstellen, mittlerweile werden die Kugeln zum Glück aus Plastik hergestellt, sodass kein Elefant mehr unter dieser Sportart leiden muss.

Was dir wahrscheinlich schon klar ist, aber Billard zählt zu den sichersten Sportarten. So kann man auch jeden, noch so sicherheitsbewussten, Freund mitnehmen.

Ein Tipp zum Schluss: Kreide deinen Queue vor jedem Stoß gut ein! Somit verbessert du die Haftung zwischen der Kugel und dem Queue und kannst so mit mehr Effet spielen.

Share this post