User-AGB

1. Allgemeines

1.1. Spotodo ist ein Portal zur Vermittlung von Dienstleistungen  von Freizeitgestaltung.

1.2. Spotodo ist nicht selbst Anbieter der Angebote.

1.3. Für Inhalt und die Gestaltung der Angebote ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

1.4 Die Veranstaltungen werden durch den jeweiligen Dienstleister durchgeführt.

1.5. Verpflichteter ist ausschließlich der jeweilige Anbieter. Dessen Leistungen erfolgen auf der Grundlage seiner jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.6. Die Dienstleistung von Spotodo besteht darin, dem Kunden einen oder mehrere Berechtigungsscheine zur Verfügung zu stellen, die diesen dazu berechtigen, die im Angebot und auf dem elektronischen Ticket beschriebenen Leistungen beim Anbieter in Anspruch zu nehmen. Damit ist die Leistung von Spotodo erbracht.

1.7. Spotodo selbst schuldet nicht die Erbringung der im Angebot und dem Ticket angegebenen Leistungen.

1.8. Spotodo behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen ändern zu können.

 

2. Benutzerkonto und Anmeldevorgang

2.1. Um über Spotodo buchen zu können, muss sich der Nutzer unter Angabe von personenbezogenen Daten in der App oder auf der Webseite anmelden und Spotodo  den Zugang des Nutzers über einen eigenen Zugang zur Spotodo-Plattform freischalten.

2.2. Nutzer dürfen sich nur im eigenen Namen auf der Plattform anmelden und müssen ein Mindestalter von 14 Jahren haben.

2.3. Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Formular (App oder Webseite). Zur Durchführung von Buchungen ist die Angabe der Pflichtfelder zwingend erforderlich.

2.4. Mit Abschluss der Anmeldung und Freischaltung des Benutzerkontos durch Spotodo kommt ein Vertrag zustande.

2.5. Benutzerkonten sind nur mit Zustimmung von Spotodo übertragbar.

2.6. Anmeldung von Nutzern ohne Angabe von Gründen können abgelehnt werden. Die übermittelten Daten des Nutzers werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.

2.7. Wird die Anmeldung nicht vollständig durchgeführt, kommt kein Vertrag zwischen den Vertragsparteien zustande. Spotodo kann zurücktreten.

2.8. Nach Abschluss der Anmeldung kann der Nutzer die Dienstleistung gemäß diesen AGB und zu den veröffentlichten Preisen der Anbieter nutzen.

2.9. Spotodo kann ein Benutzerkonto sperren bzw inaktiv setzen, wenn Grund zu der Annahme besteht, dass die das Angebot nutzende Person nicht der angemeldete Nutzer ist.

2.10. Spotodo kann ein Benutzerkonto löschen, wenn die Grund zu der Annahme besteht, dass die das Angebot nutzende Person die Pflichten des Nutzers verletzt.

 

3. Erwerb von Buchungstickets

3.1. Der Buchungsprozess ist abgeschlossen, wenn der Nutzer auf “Jetzt buchen” klickt, nachdem er auf der Plattform seine Buchungsdaten eingegeben hat. Erst mit Erhalt einer entsprechenden Buchungsbestätigung kommt ein Vertrag zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

3.2. Die Buchungsbestätigung wird von Spotodo auf der Buchungsplattform angezeigt und per E-Mail übermittelt. Spotodo  wird den Zugang der Bestätigung beim Nutzer bei Übermittlung per E-Mail nicht überprüfen.

3.3.   Zugang zu Vertragstexten ist nur registrierten Kunden möglich.

3.4. Zur Erkennung und Verhinderung von Eingabefehlern wird dem Nutzer vor dem verbindlichen Buchungsabschluss eine Übersichtsseite zur Kontrolle der Buchungsdaten angezeigt.

3.5. Die Vertragssprache ist Deutsch.

3.6. Für die Richtigkeit der vom Anbieter auf den Angebotsseiten und im Ticket enthaltenen Daten haftet der Anbieter.

3.7. Spotodo ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten („Stornierung“), wenn der Kunde gegen vom Anbieter oder von Spotodo aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt und hält sich das recht vor, den Nutzer zu löschen.

3.8. Das Vervielfältigen, Editieren oder Manipulieren der Spotodo Tickets ist nicht gestattet und wird strafrechtlich verfolgt.

 

4. Pflichten der Nutzer

4.1. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten.

4.2. Der Nutzer haftet für jeden durch die unberechtigte Weitergabe oder Verbreitung des Zugangs zur Plattform entstandenen Schaden.

4.3. Darüber hinaus sind, für den Fall, dass ein Dritter die Zugangsdaten eines Nutzers verwendet die Handlungen des Dritten, die über die Spotodo Plattform getätigt werden, dem Nutzer zuzurechnen, als wären es seine eigenen.

4.4. Von jeglicher Änderung der Daten, die bei der Anmeldung zwingend anzugeben sind, hat der Nutzer Spotodo durch Änderung seiner Daten im Nutzerprofil unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

4.5. Der Nutzer ist verpflichtet, der getätigten Buchung nachzukommen und die entsprechenden vertraglichen Bedingungen zu erfüllen.

 

5. Preise und Zahlungs- und Versandbedingungen

5.1. Es gelten die angezeigten Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

5.2. Spotodo akzeptiert alle auf der Internetseite angegebenen Zahlungsarten. Der Gesamtpreis ist je nach gewählter Zahlungsart an Spotodo zahlbar.

5.3. Den auf der Plattform bestätigten Preis des Freizeitanbieters  hat der Nutzer direkt beim Anbieter vor Ort oder auf der Spotodo Plattform zu zahlen.

5.4. Sofern der Endkunde einen Online-Zahlungsdienst wählt, wird die Zahlung durch Paypal abgewickelt. Es gelten die AGB von Paypal.

6. Storno

6.1. Sofern ein Anbieter den Stempel “Kostenfrei stornierbar” trägt, können Buchungen können bis zu  24 Stunden vor Beginn des Sportangebots kostenfrei über die Spotodo Plattform storniert werden. Andernfalls gelten die Stornobedingungen des jeweiligen Anbieters. Spotodo holt hierbei die Stornobedingungen des Partners als Stammdaten ein.

6.2. Spotodo behält sich das Recht vor, Nutzer zu sperren oder einzuschränken,  wenn diese gegen Nutzungsvereinbarungen verstoßen.

6.3. Spotodo behält sich das Recht vor, die Buchungsdaten zu erheben, wenn Nutzer stornieren.

6.4. Stornobedingungen werden vor Buchungsabschluss dem Nutzer transparent aufgezeigt.

 

7. Verbot des gewerblichen Wiederverkaufs

7.1. Die Buchungstickets sind personalisiert und dürfen grundsätzlich nur mit Zustimmung des Anbieters weitergereicht werden.

7.2. Der gewerbliche Wiederverkauf von Spotodo Buchungstickets ist untersagt, sofern nicht eine andere Vereinbarung getroffen wurde.

 

8. Gutscheine und Codes / Rabattaktionen

8.1. Gutscheine aus Gewinnspielen sowie Werbe-/Promotions-/Rabattgutscheine und/oder Werbe-/Promotions-/Rabattcodes können nicht mit anderen Promotionen, Nachlässen oder Rabattaktionen kombiniert werden, um damit ein Buchungsticket zu kaufen. Zusätzlich gelten die jeweils auf dem Gutschein bei der Aktion aufgedruckten Bedingungen bzw. die Bedingungen des jeweiligen Gewinnspiels. Für Gutscheine gelten im Übrigen die gesetzlichen Bestimmungen. Die Möglichkeit einer Barauszahlung von Gutscheinen und Wertgutscheinen ist grundsätzlich ausgeschlossen.

 

9. Rücktritt durch Spotodo

9.1. Ein Rücktritt seitens Spotodo kann aus folgenden Gründen erfolgen:

  1. der Anbieter ist zwischenzeitlich nicht mehr Erlebnispartner von Spotodo oder hat generell sein Gewerbe eingestellt,

  2. die in der Beschreibung des Erlebnisses angegebene Mindestteilnehmerzahl wird nicht erreicht,

  3. dem Anbieter ist die Durchführung des Erlebnisses wirtschaftlich nicht zumutbar,

  4. höhere Gewalt.

9.2. Der Kunde wird im Falle eines Rücktrittes seitens  Spotodo informiert und der Ticketpreis wird zurückerstattet. Weitere Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.

 

10. Haftung

10.1. Spotodo  haftet für allenfalls entstandene Schäden mit Ausnahme von Personenschäden nur insofern, als dass diese von Spotodo  vorsätzlich oder zumindest grob fahrlässig herbeigeführt worden sind. Für mittelbare Schäden, (Mangel-) Folgeschäden und entgangenen Gewinn des Nutzers ist jede Haftung von Sptotodo  ausgeschlossen.

10.2. Spotodo  übernimmt keine Haftung für den Fall, dass der Freizeitanbieter Buchungen nicht übernommen hat.

11. Datenschutz

11.1. Der Anbieter beachtet die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Die Datenschutzerklärung  ist auf der Spotodoplattform vorzufinden.

 

  1. Gerichtsstand, Rechtswahl

12.1. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Liefergeschäft ist für den Fall, dass der Kunde ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder zwar Verbraucher ist, aber keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder der Wohnsitz des Kunden zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht zu ermitteln ist, der Sitz von Spotodo.

12.2. Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, es sei denn, dass dem Verbraucher dadurch der Schutz entzogen würde, der ihm durch die zwingenden Vorschriften des Staates gewährt wird, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. In letzterem Fall gilt das Recht des Staates in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

 

  1. Zusatzbestimmung

13.1 Für den Fall, dass eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein sollte, wird die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Dies gilt insbesondere für den bereits geschlossenen Vertrag. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt die gesetzliche Regelung. Anderes gilt nur, wenn in diesem Fall das Festhalten am Vertrag eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellt. Dann ist der Vertrag insgesamt unwirksam.